Verabschiedung von Theresa & Yannick

Traurigerweise mussten wir am Donnerstag, den 03.05.18 Theresa & Yannick vorerst aus München verabschieden. Die beiden haben ihr Studium beendet und wollen nun ein Jahr auf Weltreise gehen, vielleicht auch zwei – das wird sich zeigen. Insbesondere unsere liebe Resi werden wir hier in München schmerzlich vermissen. Sie hat uns großartig dabei unterstützt die Meute Raschka aufzubauen und hat sich auch sonst mit vollem Einsatz in die Stammesarbeit eingebracht. Dass sie ursprünglich aus Kitzingen kommt haben wir schon ziemlich schnell gar nicht mehr wahrgenommen. Theresa ist ein Teil von Uns, im Herzen eine echte Münchnerin! Nicht umsonst trägt sie inzwischen auch ein Halstuch in den Stammesfarben, zusätzlich zu ihren Heimatfarben. Damit die beiden uns auf ihrer Fahrt auch nie vergessen, gab es als Abschiedsgeschenk zwei Kuksa-Tassen, graviert mit den Koordinaten des Pfarrheims und einer fliegenden Wildgans, die Euch hoffentlich immer den richtigen & sicheren Pfad weisen wird! Denkt an Uns, wenn ihr daraus trinkt – wo auch immer ihr Euch gerade aufhaltet! Wir werden’s auf jeden Fall tun!

Ich wünsche Euch im Namen der gesamten Roverschaft eine wunderbare und unvergessliche Zeit und freue mich auf ein berauschendes Fest des Wiedersehens in ein oder zwei Jahren!

Allzeit Gut Pfad und Horridoh!

Bobby

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.