PFADFINDERSTAMM PATRONA BAVARIAE



UNSER STAMM

Info

Unser Pfadfinderstamm mit seinen Kinder -, Jugend - und Erwachsenengruppen existiert seit 1981 in der Pfarrei St. Theresia in München - Neuhausen. Wir haben drei aktive Alterstufen, die gleichermaßen für Mädchen und Jungen offen sind. Jede einzelne Gruppe wird von mindestens einem verantwortlichen, volljährigen Gruppenleiter betreut. Der Stamm hat 6 Gruppen (2 Meuten, 3 Sippen, 1 Runde) und ca. 60 aktive Mitglieder.

Europa Pfadfinder St. Michael

Ein Pfadfinder lebt nicht für sich allein auf der Welt, sondern ist Teil unserer weltweiten Gemeinschaft. Das zeigt sich in internationalen Lagern und Aktionen, aber auch im Austausch mit Stämmen unseres Bundes Europapfadfinder St. Michael und Pfadfindern aus dem Ausland. Mehr über andere Kulturen zu erfahren und die eigenen Wurzeln anderen näher zu bringen, das ist es, was unsere Gemeinschaft so lebendig macht.

Prinzipien

Die Pfadfinder des Stammes Patrona Bavariae stehen in der Tradition des internationalen Pfadfindertums und der Deutschen Jugendbewegung. Unsere Grundlagen bilden das Pfadfindergesetz und der Christliche Glauben. Ausgehend von diesen Grundlagen wenden wir uns gegen jede Form von Extremismus, Gewalt und Zerstörung der Lebensgrundlagen. Wir wollen Selbstbestimmt, vor eigener Verantwortung, in innerer Wahrhaftigkeit diese Ziele in und außerhalb unserer Gruppe vertreten und uns für eine freie und brüderliche Gesellschaft einsetzen.

Der Stamm Patrona Bavariae ist Mitunterzeichner der Mannheimer Resolution gegen Fremdenfeindlichkeit

Insignien

Jedes Mitglied unseres Stammes trägt das hellblau - dunkelblaue Halstuch. Nach dem abgelegtem Pfadfinderversprechen wird die Lilie, das Zeichen der weltweiten Pfadfinderbewegung, mit einem roten Malteserkreuz auf der linken Hemdtasche getragen. Natürlich haben wir auch eine Tracht. Diese besteht aus einem khakifarbenem Hemd mit den Abzeichen, einer dunklen Stoff- oder Lederhose (Bundhose), und einer Juja (Jungenschaftsjacke).

Stammesführung

Bobby

Stammesführung


Alter: 27
Dabei seit: 18 Jahren
Beruf: Jurist
Warum Pfadfinder?
Zusammenhalt, Freiheit, Abenteuer

Grundsätzliches zu Anfragen von Medien, zum Zeltverleih und zu Übernachtungen / accommodation.

Wo sind wir zu finden?



UNSERE STUFEN


Wölflinge

8 - 12 Jahre
Gruppenstunde
Mittwochs 18:00 - 19:30 Uhr

Wölflinge! So heißen die Kinder von acht bis zwölf Jahren. In dieser Stufe werden die Kinder spielerisch an die Grundlagen der Pfadfinderei herangeführt, lernen den Umgang in und mit der Natur, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und bereiten sich durch Erprobungen auf die Pfadfinderstufe vor. Die Kinder sind hierbei in Anlehnung an das Dschungelbuch in einzelnen Rudeln organisiert, welche wiederum zusammengefasst eine Meute bilden, unsere Meute Balu und Raschka. Die Führer tragen daher auch den Namen „Akela“.Neben den wöchentlichen Gruppenstunden fahren wir an Wochenenden und in den Schulferien auf Zeltlager, worauf wir größten Wert legen! Das gemeinsame Leben auf Lager dient dazu, das einfache Leben in der freien Natur kennenzulernen, die Gemeinschaft in der Meute zu stärken und zu fördern, das in den Gruppenstunden Erlernte praktisch anzuwenden und v.a. Spaß zu haben! Essen und Singen am Lagerfeuer, spannende Nachtwanderungen, Geländespiele, Werkräume und Wettkämpfe sind ein kleiner Ausschnitt dessen, was das Lagerleben so besonders macht! Der Wahlspruch der Wölflinge lautet „Unser Bestes!“ Das soll zeigen, dass man nicht alles perfekt können muss. Wichtig ist vielmehr, dass jeder nach seinen Fähigkeiten sein Bestes gibt, um sich einzubringen und anderen zu helfen. Das gilt nicht nur für unsere Meutenstunden, sondern in allen Lebenslagen.

Wölflingsführung

muckl

Akela


Alter: 25
Dabei seit: 16 Jahren
Beruf: Informatiker / Musiker
Warum Pfadfinder?
Gemeinschaft, Musik, Abenteuer

Moritz

Assistent | Balu


Alter: 18
Dabei seit: 8 Jahren
Beruf: Schüler
Warum Pfadfinder?
Natur, Freiheit, Gemeinschaft

Quirin

Assistent | Balu


Alter: 17
Dabei seit: 9 Jahren
Beruf: Fertigungsmechaniker
Warum Pfadfinder?
Freundschaft. Wanderlust, Singen

Meute Balu

Olivia

Assistentin | Raschka


Alter: 20
Dabei seit: 9 Jahren
Beruf: Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
Warum Pfadfinder?
Freunde, Verbundenheit, Herausforderung

Siggi

Assistent | Raschka


Alter: 28
Dabei seit: 21 Jahren
Beruf: Maschinenbautechniker
Warum Pfadfinder?
Zusammenhalt, Alltagsflucht, Natur

Meute Raschka



Pfadfinder

12 - 17 Jahre
Gruppenstunde
Donnerstags 18:30 - 20:00 Uhr

Die Pfadfinderstufe stellt den eigentlichen Kernbereich unserer Jugendarbeit dar. Wir verlassen das Spielerische der Wölflinge. Im Alter von 12 bis 17 Jahren ist man nun Mitglied einer sog. „Sippe“. Diese führen Tiernamen. Bei uns gibt es aktuell die Sippen Elch, Salamander und Känguru. Die Sippen organisieren sich nahezu völlig selbst, gestalten ihre eigenen Gruppenstunden und teils auch eigenen Lager, bei denen es dann auch ein bisschen abenteuerlicher abläuft, als bei den Wölflingen. Abseilen an Felshängen, Kajak fahren und Großfahrten ins europäische Ausland sind festes Programm! Der/die „Truppfeldmeister/in“ steht den Sippen dennoch mit Rat und Tat zur Seite, unterstützt die Sippen wo sie es brauchen und hilft dabei die Stärken des Einzelnen zu fördern und an seinen Schwächen zu arbeiten. Der Gedanke der dahinter steckt ist nunmehr schon über 100 Jahre alt. Die Pfadfinderstufe soll die Jugendlichen auf ihrem Weg begleiten, zu verantwortungsbewussten, offenen und toleranten Mitmenschen zu werden, die sich für eine freie und brüderliche Gesellschaft einsetzen. Die christliche Wert- und Moralvorstellung sowie der europäische Gedanke einer „Einheit in Vielfalt“ sind dabei Leitprinzipien. Der Wahlspruch der Pfadfinder lautet „Allzeit bereit!“. Nach diesem Ideal versuchen wir uns für jedermann, jederzeit einzusetzen.

Pfadfinderführung

Christel

Feldmeisterin


Alter: 28
Dabei seit: 19 Jahren
Beruf: Selbstständig
Warum Pfadfinder?
Natur, Gemeinschaft, Alltagsflucht



Rover

Gruppenstunde
Donnerstags ab 21:00 Uhr

Vergleicht man die Pfadfinderstufe mit einem mehrstöckigen Haus, sind wir nun im Dachgeschoss angekommen. Die Rover sind unsere Erwachsenenstufe. Wer mit 18 aus dem Alter der Pfadfinderstufe herauswächst, engagiert sich fortan in der Roverstufe. Ganz nach ihrem Wahlspruch „Ich diene!“ beschäftigt man sich als Rover mit dem Dienst an der Gemeinschaft, sich selbst und seiner Rolle in der Gesellschaft, seinem Glauben und seiner Umwelt – das ist es, was die Roverarbeit ausmacht. Dabei übernehmen die Rover Führungsaufgaben in der Wölflings- oder Pfadfinderstufe oder auch andere karitative Dienste in unserer Pfadfindergemeinschaft, in der Gemeinde oder Zivilgesellschaft, sei es beruflich oder privat. Nichtsdestotrotz nutzen die Rover ihre Zeit auch weiterhin dafür, Fahrten zu unternehmen, Lager vorzubereiten und treffen sich wöchentlich zum Stammtisch.

Roverführung



Bilder

Sollten Sie Interesse an einer kompletten Bildergalerie haben, wenden Sie sich an die jeweiligen Stufenführer.


Kalender